Das Copyright an diesem Handbuch liegt bei der uib gmbh in Mainz.

Dieses Handbuch ist veröffentlicht unter der creative commons Lizenz
'Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen' (by-sa).

CC by sa

Eine Beschreibung der Lizenz finden Sie hier:
https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

Der rechtsverbindliche Text der Lizenz ist hier:
https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/legalcode

Die Software von opsi ist in weiten Teilen Open Source.
Nicht Open Source sind die Teile des Quellcodes, die neue Erweiterungen enthalten, welche noch unter Kofinanzierung stehen, also noch nicht bezahlt sind.
siehe auch: opsi-Erweiterungen als Kofinanzierungsprojekte

Der restliche Quellcode ist veröffentlicht unter der AGPLv3:

agplv3

Der rechtsverbindliche Text der AGPLv3 Lizenz ist hier:
http://www.gnu.org/licenses/agpl-3.0-standalone.html

Für Lizenzen zur Nutzung von opsi im Zusammenhang mit Closed Source Software kontaktieren Sie bitte die uib gmbh.

Die Namen 'opsi', 'opsi.org', 'open pc server integration' und das opsi-logo sind eingetragene Marken der uib gmbh.

2. Einführung Linux Clients in opsi

Diese Anleitung beschreibt den Betrieb von Linux Clients in opsi.

Es wird voraus gesetzt, das die Installation und Inbetriebnahme eines opsi-Servers bereits erfolgt ist.

Wesentliche Themen dieser Anleitung:

  1. Automatische Linux OS-Installation

  2. Aufnahme und Einbindung von Linux-Rechnern in opsi (Installation des opsi-linux-client-agent)

  3. Bereitstellung von opsi Standardsoftware für Linux auf dem opsi-server

  4. Installation von Standard Software auf den Linux-Clients

  5. opsi-Standardsoftware für Linux unter opsi

  6. Paketierung eigener Software

  7. Erstellung von opsi-Paketen

  8. Hinweise zu Linux Clients

    1. Spezielle Befehle für Linux

    2. Directories die Sie verwenden dürfen

2.1. Konventionen dieses Dokuments

Befehle werden gesondert hervorgehoben:

dies ist ein Befehl

Im Rahmen der Installation und Konfiguration können Sie die Befehle aus diesen Feldern in der Regel der Reihe nach per copy & paste aus diesem Dokument kopieren und ausführen.

Das ist ein opsi-script Code:

Message "Installing "+ $ProductId$ +" ..."

Kapitel welche den Namen einer bestimmten Plattform enthalten sind spezifisch für diese Plattform. Die unterstützen Plattformen sind:

  • Windows

  • Linux

  • macOS

3. Voraussetzungen für Linux Clients

Nachfolgend werden die Voraussetzungen für das Management von Linux Clients unter opsi beschrieben.

Der opsi-linux-client-agent ist eine kofinanzierte opsi Erweiterung.
Das bedeutet, dass Sie zum Einsatz eine Freischaltdatei benötigen. Diese Freischaltung erhalten Sie wenn Sie die Erweiterung kaufen. Zu Evaluierungszwecken stellen wir Ihnen auch eine zeitlich befristete Freischaltung kostenlos zur Verfügung ( → mail an info@uib.de).
Weitere Details hierzu finden Sie in
https://download.uib.de/opsi_stable/doc/html/opsi-manual/opsi-manual.html#opsi-manual-modules

Technische Voraussetzungen ist ein opsi-server mit opsi 4.1 oder höher.

3.1. Von opsi unterstützte Linux Distributionen / Versionen

Tabelle 1. Supported Linux OS as Client in opsi 4.2 and 4.1 / Unterstützte Linux-OS als Client in opsi 4.2 und 4.1

Distribution

OS-Installation

netboot products

client-agent

opsiclientd

Debian 11 Bullseye

supported

debian, debian11

supported

supported

Debian 10 Buster

supported

debian, debian10

supported

supported

Debian 9 Stretch

discontinued

debian, debian9

discontinued

discontinued

Debian 8 Jessie

discontinued

debian, debian8

discontinued

discontinued

Ubuntu Bionic 22.04 LTS

supported

ubuntu, ubuntu22-04

supported

supported

Ubuntu Bionic 20.04 LTS

supported

ubuntu, ubuntu20-04

supported

supported

Ubuntu Bionic 18.04 LTS

supported

ubuntu, ubuntu18-04

supported

supported

Ubuntu Xenial 16.04 LTS

discontinued

ubuntu, ubuntu16-04

discontinued

discontinued

Ubuntu Trusty 14.04 LTS

discontinued

ubuntu, ubuntu14-04

discontinued

discontinued

Linux Mint 21

supported

mint21

supported

supported

Linux Mint 20-3

supported

mint20-3

supported

supported

Linux Mint 20-2

supported

mint20-2

supported

supported

Linux mint 20-1

supported

mint20-1

supported

supported

RHEL 9

supported

rhel9

supported

supported

RHEL 8

supported

rhel8

supported

supported

RHEL 7

discontinued

rhel70

discontinued

discontinued

RHEL 6

discontinued

Alma Linux 9

supported

alma8

supported

supported

Alma Linux 8

supported

alma8

supported

supported

Rocky Linux 9

supported

rocky8

supported

supported

Rocky Linux 8

supported

rocky8

supported

supported

CentOS 8

discontinued

centos8

discontinued

discontinued

CentOS 7

discontinued

centos70

discontinued

discontinued

CentOS 6

discontinued

SLES 15 SP4

supported

sles15sp4

supported

supported

SLES 15 SP3

supported

sles15sp3

supported

supported

SLES 15 SP2

supported

sles15sp2

supported

supported

SLES 15 SP1

supported

sles15sp1

supported

supported

SLES 12 SP5

supported

sles12sp5

supported

supported

SLES 12 SP4

supported

sles12sp4

supported

supported

SLES 12 SP3

supported

sles12sp3

supported

supported

SLES 12 SP2

discontinued

sles12sp2

discontinued

discontinued

SLES 12 SP1

discontinued

sles12sp1

discontinued

discontinued

SLES 12

discontinued

sles12

discontinued

discontinued

openSuse Leap 15.4

supported

opensusel15-3

supported

supported

openSuse Leap 15.3

supported

opensusel15-3

supported

supported

openSuse Leap 15.2

discontinued

opensusel15-2

discontinued

discontinued

openSuse Leap 15.1

discontinued

opensusel15-1

supported

supported

openSuse Leap 15.0

discontinued

opensusel15

discontinued

discontinued

openSuse Leap 42.3

discontinued

opensusel42-2

discontinued

discontinued

openSuse Leap 42.2

discontinued

opensusel42-2

discontinued

discontinued

openSuse Leap 42.1

discontinued

opensusel42-1